Informationen zu Feuerwerksartikeln

Rechtslage in Deutschland

Feuerwerkskörper enthalten explosionsgefährliche Stoffe und können bei unsachgemäßem Abbrennen gefährliche Wirkungen entfalten. Deshalb dürfen sie nur auf den Markt gebracht werden, wenn sie besonderen Bestimmungen entsprechen.
Dies ist erkennbar am CE-Zeichen und einer Registriernummer oder einem Zulassungszeichen der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM).

Die Feuerwerkskörper - korrekt "Pyrotechnische Gegenstände" genannt - sind in mehrere „Kategorien“ eingeteilt. Parallel dazu gibt es noch eine ältere Einteilung in „Klassen“ die noch bis Juli 2017 zulässig ist.

Die folgende Liste soll dies verdeutlichen:

Aktuell gültige Bezeichnung Alte Bezeichnung noch bis Juli 2017 gültig
Kategorie 1 Kurzbezeichnung F1 Klasse I Kurzbezeichnung PI
Kategorie 2 Kurzbezeichnung F2 Klasse II Kurzbezeichnung PII

Feuerwerkskörper der Kategorie 1 oder Klasse I werden auch als „Kleinstfeuerwerk“, die der Kategorie 2 oder Klasse II als „Kleinfeuerwerk“ oder „Silvesterfeuerwerk“ bezeichnet.

Beispiel für eine Registriernummer: 0589-F2-001.
Die Registriernummer beginnt mit der 4-stelligen Nummer der Benannten Stelle. Die Nr. 0589 ist beispielsweise der BAM zugeordnet. Anschließend folgt die Kurzbezeichnung der Kategorie, also F1 für die Kategorie 1 oder F2 für die Kategorie 2. Am Ende der Registriernummer steht eine laufende Nummer.

Noch bis Juli 2017 auf dem Markt erhältlich sind Feuerwerkskörper mit einer BAM-Zulassung.
Beispiel für ein Zulassungszeichen: „BAM-PII-0930. Das Zulassungszeichen beginnt mit „BAM“, gefolgt von der Kurzbezeichnung der Klasse, also PI für die Klasse I oder PII für die Klasse II. Am Ende des Zulassungszeichens steht eine laufende Nummer.

Das Abbrennen der Feuerwerkskörper der Kategorie 2 oder der Klasse II ist auf den 31. Dezember und 1. Januar beschränkt. Oft gibt es örtliche Verwendungsbestimmungen, wie die Einschränkung des Zeitbereichs oder ein generelles Abbrennverbot. Zum Beispiel in verschiedenen Altstädten.

Das Abbrennen pyrotechnische Gegenstände aller Kategorien bzw. Klassen ist in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Reetgedeckten - und Fachwerkshäusern verboten, also auch am 31.Dezember und 1.Januar.

Beschaffungshinweise

Erwerben Sie nur Feuerwerksartikel, die entweder ein CE-Zeichen mit Registriernummer oder eine BAM Zulassung besitzen. Nur diese Feuerwerke sind in Deutschland zulässig.

Grau- und Billigimporte

Verwenden Sie zu Ihrem eigenen Schutz und Vergnügen keine Grau- oder Billigimporte!

Feuerwerkskörper, die selbst oder deren Verpackung kein CE-Zeichen mit Registriernummer oder kein Zulassungszeichen tragen und nicht mit einer Gebrauchsanleitung in deutscher Sprache versehen sind, dürfen weder verkauft noch abgebrannt werden!

Diese Gegenstände bergen oft ein sehr hohes Gefahrenpotential in sich und sind in ihrer Wirkung nicht einschätzbar.

Bei der Verwendung solcher Feuerwerkskörper gefährden Sie sich möglicherweise selbst; andere Personen oder Sachgüter und können sogar dafür haftbar gemacht werden.



https://www.vis.bayern.de/produktsicherheit/produktgruppen/haushaltswaren/silvesterfeuerwerk.htm 14.11.2017

Bei Abholung in unseren Geschäftsräumen müssen Sie  sich im Zweifelsfall ausweisen können.

Privatpersonen können Ihre Waren zu den gesetzl. vorgeschriebenen Verkaufstagen für Feuerwerk bei uns abholen.
Gewerbetreibende/Wiederverkäufer können Ihre Waren, nach Terminabsprache und Gewerbenachweis,  vorher abholen.